Zukunftsmusik: selbstheilendes Nano-Raumschiff?

kaist-620x349

Selbstheilendes Nano-Raumschiff könnte innerhalb von 20 Jahren Alpha Centauri erreichen

von Alexander Trisko auf trendsderzukunft.de

„Mit der aktuell verfügbaren Technologie wäre ein konventionelles Raumschiff 18.000 Jahre unterwegs, bevor es unseren nächsten interstellaren Nachbarn Alpha Centauri erreichen würde, der etwa 4,22 Lichtjahre von uns entfernt ist. Berechnungen der NASA legen jedoch nahe, dass ein Nano-Raumschiff aus einem Silizium-Chip, das mit einem Fünftel der Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist, die Reise in knapp 20 Jahren hinter sich bringen könnte. Das Problem an der Sache: Solch ein Nano-Raumschiff wäre viel zu empfindlich, um die Reise über so eine lange Zeit unbeschadet zu überstehen. Ein Team der NASA und des Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) entwickeln daher Methoden, mit denen sich der Chip unterwegs selbst heilen kann.

Hitze heilt Defekte

Aktuell gibt es drei Ansätze, um die Lebensdauer eines solchen Nano-Raumschiffes auf einer interstellaren Reise zu verlängern. Der offensichtlichste davon ist, das Raumschiff mit einer Art Metallschild zu umgeben, das es gegen Strahlung abschirmt. Jedoch würde dies unnötig viel Gewicht hinzufügen und dem Gedanken hinter dem Konzept des Nano-Raumschiffes zuwiderlaufen. Als Alternative böte sich an, dass Astronomen den Kurs des Raumschiffes so planen, dass es so wenig Strahlung wie möglich ausgesetzt wird. Diese Maßnahme würde die Missionszeit allerdings deutlich verlängern und hilft nicht gegen unvorhergesehene Gefahren. (…)“

Zum Artikel

Foto © Yang-Kyu Choi