Sportrekord im All oder: Der weiteste Golfabschlag überhaupt

golfabschlag_spacewalk

Schon seine Raumfahrt-Vita ist rekordverdächtig: Kosmonaut Michail Tjurin verbrachte während seiner vier Missionen auf der internationalen Raumstation (zuletzt 05/2014) mehr als 500 Tagen im All. Und während seiner fünf Weltraumspaziergänge verbrachte er gut 25 Stunden im freien Weltraum.

Das Beste: Bei einem seiner Außeneinsätze sicherte sich der Kosmonaut einen der kuriosesten Sportrekorde überhaupt: Am 23. November 2006 schlug er – mit einer Hand an einer Leiter hängend und mit einem Golfschläger bewaffnet – einen Golfball in die Weiten des Alls. Das Ergebnis: Drei Tage umkreiste der Ball die Erde, drang dann in die Erdatmosphäre ein und zu verglühte. Bis heute hat kein anderer Golfer einen weiteren Abschlag geschafft. Und es ist ziemlich sicher, dass das auch so bleiben wird!

Beitragsbild: faz.net